unsere Philosophie

Als ich mit meinen ersten Hund in die Hundeschule, respektive in einen Hundeverein ging, wollte ich viel im Umgang mit meinem Vierbeiner lernen. Wie muss ich das anstellen, dass er das tut, was ich von ihm wünsche. Leider wurde ich da so richtig enttäuscht, denn als Grundsatz übten wir durch eine Personengasse laufen, Sitz und Platz auch war jedesmal Mannarbeit angesagt. Tipps und gut gemeinte aber vielfach nicht hilfreiche Informationen gab es dann von allen Seiten am Stammtisch während einem Bierchen... Das war vor über 20 Jahren als ich mich entschied, eine Schule für Hundehaltende anzubieten.

Dies ist heute noch der Fall. Ich zeige Hundehaltenden eine Möglichkeit ihren Hund ab Welpenalter zu erziehen - machen muss es dann jeder schon selber ;) Die Übungen, welche wir in den Stunden angehen, sind für den alltäglichen Einsatz brauchbar. Dazu gehören z.B. locker an der Leine laufen, Treppen an der Leine ohne Gefahr für Hund und Mensch zu begehen,  Sicher sitzen und warten, Regeln im Alltag konsequent zu befolgen, "Leitplanken" setzten, sicherer Rückruf aber auch sinnvolle Beschäftigung für den Hund für eine ausgeglichene Auslastung.

 

wie arbeiten wir

Unsere Erziehungsmethoden basieren auf zeitgemässer Art mit 3/4 positiver Bestätigung aber auch -falls überhaupt erforderlich - mit Bestrafung. Bestrafung in Form von ignorieren, wegweisen, Spiel- oder Kontaktverweigerung, nie mit Schmerz zuführen. Es gibt aber aus unserer Sichtweise einfach gewisse, gezielte Übungen, wo der Hund lernen soll, was es für negative Konsequenzen für ihn haben kann, wenn er sich nicht an Regeln haltet - dies zum Beispiel beim an der Leine Treppen laufen.

Unsere Ausbildungsstätten

Certodog, Kynologos AG, Canis Zentrum für Kynologie Deutschland, u.a.