Schlitzohrä

 

- - - - -  TRAINING 14 TÄGLICH  - - - - - - -  TRAINING 14 TÄGLICH  - - - - - -

 

Gruppe 1: Sonntag, 09.00 Uhr - mit Bruno Kuhny

Gruppe 2: Sonntag, 10.30 Uhr - mit Bruno Kuhny

 

Kursleitung:

Bruno Kuhny

- Hundeinstruktor HIK2

- Instruktor und Prüfungsexperte NHB

- Trainer IG-Familienhund

 

Kurskosten

CHF 220.- / 10 Lektionen à 1 Stunde

 

Was machen die Schlitzohrä?

Im Alltag-Training werden alltägliche Situationen geübt, verbessert oder gefestigt. 

Das Training findet daher nicht nur auf dem Übungsplatz, sondern auch in Wald, Feld und im Stedtli Liestal statt.

 

Zielgruppe

Alle Hunde ab 1 Jahr und Hundeführer min. 16 Jahren.

 

Voraussetzung

Welpenspieltage oder Junghundekurs von Vorteil.

Sozial zu Menschen und anderen Hunden.

 

Kursgestaltung

10 Lektionen auf dem Trainingsplatz und unterwegs.

 

Bemerkungen

Gruppengrösse im Idealfall 6 im Ausnahmefall 8  Mensch/Hund-Teams. 

 

Wichtigstes Ziel der Gruppe ist, einen im Alltag unproblematischen Hund zu haben.

Folgende Themen werden auf dem Platz oder bei verschiedenen Spaziergängen trainiert:

 

  • Der Hund kennt die wichtigsten Kommandos z.B. Komm, Sitz, Platz, etc.
  • Was tun mit einem "Staubsauger"?; der Hund, der alles frisst.
  • Richtiges Spielen mit dem Hund.
  • Verschiedene Spielarten mit dem Hund.
  • Wie beginne ich ein Spiel, wann und wie beende ich dieses.
  • Plauschparcours, Military, usw.
  • Abbruchsignal. Dient zur Unterbrechung von unerwünschtem Verhalten.
  • Inter-und Intraartliche Beziehungsübungen (Hund-Hund oder Mensch-Hund)
  • Leinenlaufen, Freulaufen und Abrufen...auch unter Ablenkung.
  • Aggression, Angst und Unsicherheiten (Hilfsmittel zur Verhaltensänderung)
  • Tragen und bringen eines Gegenstandes (Handlangerdienste)
  • Jagen, was tun...

...aber auch folgende Arbeiten mit dem Hund sind, je nach Entwicklungsstand möglich:

  • Sportliche Einblicke in den Sparten Begleithund, Sanitätshund, Obedience, etc.
  • Sportlich korrektes Laufen mit und ohne Leine, mit Wendungen, usw.
  • Apportieren in verschiedenen Möglichkeiten.
  • Sitz, Platz und Steh, auch aus der Bewegung.
  • Warten an unterschiedlichen Orten und Situationen.
  • Personengruppen, mit und ohne Hunde.
  • Vorangehen auf Kommando.Hoch- und Weitsprung.
  • Nasenarbeiten (Revieren, Spuren, Suchen).
  • etc.

Wer keinen Platz hat, kann sich auf eine Warteliste setzen lassen...